Details zur Sanierung / Renovierung unseres Kirchengebäudes

Mehr Details zur Sanierung / Renovierung unseres Kirchengebäudes

Durch Beiträge auf dieser Internetseite und im Gemeindesinn und durch diverse Spendenaktionen ist inzwischen allgemein bekannt geworden, dass eine Sanierung / Renovierung unseres Kirchengebäudes bevorsteht und viel Geld kosten wird. Nachfolgend ist kurz zusammengefasst, wie es zu dieser Situation gekommen ist: Im dreihundertsten Jubiläumsjahr (2007) wollten wir unser Kirchengebäude innen neu streichen. Damals erhielten wir von unserer Landeskirche (EKHN) keine Zuschüsse. Für dieses Jahr wurden endlich Finanzmittel bereitgestellt. Vor der Innenrenovierung wurde das Gebäude auf eventuelle Schäden untersucht, die vorab in Ordnung zu bringen wären. Dem ersten Anschein nach war unsere Kirche ohne wesentliche Schäden. Auf der Kirchendecke lag eine dicke Isolierung aus Glaswolle. Sicherheitshalber hatten wir die Deckenbalken darunter untersuchen lassen. Dort traten für uns unerwartete Schäden zutage. Fakt ist, dass infolge von Feuchtigkeit die Deckenbalken teilweise angefault und teilweise an den Auflagern zur Außenwand schon fast durchgefault sind. Einsturzgefahr besteht nach Aussage eines Statikers derzeit noch nicht. Es besteht aber ein dringender Handlungsbedarf. Nach diesem Schock haben wir oberhalb der Kirchendecke den Holzfußboden am Kirchenturm vorsichtshalber beseitigen lassen. Auch an dieser Stelle fanden die Gutachter erhebliche Schäden, die in einer uns nicht mehr bekannten Zeit unsachgemäß repariert wurden.

Aus einem „einfachen“ neuen Innenanstrich entstand ein Sanierungsbedarf in Höhe von circa 600.000 Euro. Seitens unserer Landeskirche erhalten wir erhebliche Zuschüsse (80 % für die Sanierung und 60 % für die Innenrenovierung). Unsere Kirchengemeinde muss einen Eigenanteil in Höhe von circa 150.000 Euro aufbringen. Die Maßnahme wird auf drei Haushaltsjahre gesplittet. In diesem Jahr soll nach der Konfirmationsfeier der Turmbereich saniert werden und im Folgejahr die Kirchendecke. Die Innenrenovierung steht dann 2014 an. Wir hoffen, dass wir die erforderlichen Eigenmittel jeweils pünktlich aufbringen können. Dazu sind wir auf Spendenmittel angewiesen. Durch die Benefizveranstaltung am 10. März 2012, dem Verkauf der Fanartikel und durch Einzelspenden sind 6.000 Euro zusammengekommen. Wir möchten uns dafür herzlich bedanken und rechnen auch weiterhin mit Ihrer freundlichen Unterstützung bei diesem großen Projekt. Selbstverständlich können alle Spender auf Wunsch eine steuerlich absetzbare Bescheinigung erhalten.

Walter Donges

Spendenkonto der ev. Kirchengemeinde Okarben:
Pfarramt Okarben
Sparkasse Oberhessen
Konto-Nr. 116 00 3244
BLZ 518 500 79

 

Verfaulter Deckenbalken am Turmfuß, der in der Vergangenheit durch beidseitig neue Balken repariert wurde. Unsachgemäß ist die statische Verbindung zu dem quer verlaufenden Balken. Dieser quer verlaufende Balken wurde unterbrochen und statisch nicht kraftschlüssig mit der Konstruktion verbunden. Der Schaden lag verborgen unter einem Holzfußboden. Der Holzfußboden war um den Turmfuß auf der Kirchendecke vorhanden.

Angefaulter Deckenbalken am Auflager zur Außenwand. Dieser Holzbalken war unter einer Dämmung aus Glaswolle verdeckt.

share

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.