Schließung Kindertagesstätte Burg-Gräfenrode, 4. Juli 2017

Inhalt einer Pressemitteilung:

Evangelische Kita Zwergenburg in Burg-Gräfenrode muss die Oberburg verlassen/Kita-Betrieb nach den Ferien im Ausweichquartier

Karben – Das historische Gebäude Oberburg in Burg-Gräfenrode kann bis auf weiteres nicht mehr als Kindertagesstätte genutzt werden. „Der Kita-Betrieb wird nach den zweiwöchigen Ferien in einem Ausweichquartier weitergehen,“ sagt Ina Lauster-Ulrich vom Vorstand der Evangelischen Kirchengemeinde. Grund für die Gebäudeschließung war eine Überprüfung der Elektroinstallation des Gebäudes durch die Bauabteilung der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau (EKHN) sowie das Gutachten eines externen Sachverständigen. In Absprache mit dem Wetteraukreis wurde daraufhin die sofortige Schließung der Kita veranlasst. Ein Weiterbetrieb der Kita sei im Blick auf das Wohl der Kinder nicht zu verantworten, sagt Ina Lauster-Ulrich. „Wir bedauern diese Entwicklung sehr und suchen derzeit mit Hochdruck nach einer guten Lösung für die Kinder und ihre Familien,“ so die Vorsitzende des Kirchenvorstands.

Die Kirchengemeinde verhandelt derzeit intensiv mit der Stadt Karben über die Möglichkeit eines Kita-Neubaus oder einer Gebäude-Sanierung. Mehrere Alternativstandorte in Burg-Gräfenrode, wie beispielsweise die Räumlichkeiten der Stadtbücherei, werden für die Übergangszeit geprüft. „Gemeinsam mit der Stadt werden wir sicherstellen, dass nach den Ferien alle Kita-Kinder von ihren bisherigen Erzieherinnen zu den gewohnten Öffnungszeiten weiter betreut werden können,“ sagt Ina Lauster-Ulrich.

share

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.