Festgottesdienst 500 Jahre Reformation 31. Oktober 2017

“Von der Freiheit eines Christenmenschen” war der Titel des Festgottesdienstes zum 500. Reformationsjubiläum, zu dem über 200 Kinder, Männer und Frauen nach Okarben in den Gottesdienst gekommen waren. Pfarrer Dautenheimer interviewte Martin Luther (Thomas Föller), wie denn seine Streitschrift von 1520 zu verstehen sei und was denn diese Freiheit bedeute. Auf bildliche Art und Weise erfuhren die Gottesdienstbesucher, dass der Mensch zwei Körper habe: im geistlichen Körper ist der Mensch frei und keinem untertan, da Gott uns Menschen freispricht. Und im fleischlichen Körper hilft der Christenmensch anderen Menschen und ist somit anderen untertan bzw. dienstbar.
Der Chor untermalte dieses Thema mit drei Stücken, die von Luther gedichtet und komponiert sind. Die Grundschüler sangen Lieder und schrieben Texte, die die Fröhlichkeit des Glaubens zum Ausdruck brachten. Und Maria Sailer slammte in gekonnter Weise zwei poetische Texte, die für Zweifel und gleichzeitig auch Segen Platz ließen. Klicken Sie hier, um einen der Texte nachzulesen.
Nach dem Gottesdienst stärkten sich noch viele mit einem gemeinsamen Mittagessen im Gemeindezentrum. Die KonfirmandInnen servierten zum Nachtisch Waffeln.

WP Erntedank 2017 Schule 7476 1300

Kinder der Grundschule Okarben erfreuten die Besucher mit mehreren Liedern

WP Erntedank 2017 Luther 7491 1300

Pfarrer Dautenheimer und Martin Luther (Thomas Föller) im Dialog

WP Erntedank 2017 Chor 7501 1300

Auch der Chor erfreute mit einigen Liedern, u.a. auch mit “Eine Feste Burg ist unser Gott…..

WP Erntedank 2017 Poetry 7498 1300

Maria Sailer beim Vortrag eines selbst getexteten Poetry Slams

share

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.