Kindertagesstätte Burg-Gräfenrode

Evangelische Kitas schließen sich zusammen

Zum 01.01.2019 wird die Trägerschaft der Kita in Burg-Gräfenrode zum Dekanat Wetterau wechseln. Die dort entstehende gemeindeübergreifende Trägerschaft (GüT) wird neun Kitas umfassen.

Gemeindeübergreifende Trägerschaften haben das Ziel, die Kirchengemeinden als bisherigen Träger von Kindertagesstätten zu entlasten. Sie sollen die Weiterentwicklung und die Erhaltung der Zukunftsfähigkeit der Kindertagesstätten als Organisationseinheit fördern.“ (Kindertagesstättenverordnung)

Eigene Kita-Verwaltung

Zur Wahrnehmung der Geschäftsführung wird das Dekanat eine/n Geschäftsführer/in sowie Sachbearbeiter einstellen. Diese sind unter anderem zuständig für das Personal- und das Finanzwesen sowie den Kontakt zu Kommunen und dem Wetteraukreis.

Die inhaltliche, dass heißt, die religionspädagogische Arbeit, verbleibt in der Kirchengemeinde.

Auch der Kita-Ausschuss vor Ort bleibt bestehen, wird jedoch zukünftig als gemeinsamer Kita-Ausschuss der drei evangelischen Kitas in Karben gebildet.

Entlastung der Kirchenvorstände

Die neue Trägerschaft entlastet nicht nur die (ehrenamtlichen) Kirchenvorstände vor Ort, sondern sie bietet auch eine Professionalisierung der Kita-Verwaltung. Festangestellte hauptamtliche Mitarbeiter sind tagsüber, sowohl für die Kita-Leitungen, als auch für Eltern oder Kommunen erreichbar.

Darüber hinaus steigt die Zuverlässigkeit der Öffnungszeiten, da es nur noch einen Anstellungsträger für alle Kitas gibt und damit im Notfall auch Personal in der Nachbar-Kita aushelfen kann. Dies war bislang aus arbeitsrechtlichen Gründen sehr schwierig.

                                                                        Text: Ina Lauster-Ulrich, EKHN

                                  ***********************

Von der Zwergenburg zur Zwergenbücherei

Es war erst einmal ein Schock für Eltern, Mitarbeitende und den Kirchenvorstand: unmittelbar vor der regulären Schließzeit die Nachricht, dass die Kita Zwergenburg schließen muss. Grund war die marode Elektrik: Eine Überprüfung hatte Mängel ergeben und es fand sich kein Sachverständiger, der der Kirchengemeinde als verantwortlichem Träger eine Zusicherung geben wollte, wie lange man Zeit habe für die Reparatur. So verfügte die Landeskirche die Schließung und der Wetteraukreis drang auf sofortige Umsetzung. Und das am letzten Tag vor den Ferien. Glück im Unglück: Dank des Engagements des Kirchenvorstands und der schnellen Hilfe der Stadt wurde in der Stadtbücherei ein Ausweichquartier gefunden. Bereits zehn Tage später wurde der Umzug ins neue Domizil mit Hilfe von Mitarbeitenden und vielen Ehrenamtlichen noch in der Schließzeit durchgeführt.

So wartete auf die Kinder nach den Ferien zwar ein neues Quartier, doch mit vertrauten Möbeln, und natürlich viel wichtiger, dem bewährten Erzieherinnenteam. Da die Räume in der Oberburg nur bedingt geeignet sind für den Betrieb einer Kita (Raumgröße etc.) und der Bedarf nach einer dritten Gruppe (für Kinder ab 1 Jahr) da ist, wird die Stadt Karben eine neue Kita bauen. Auf dem Elternabend der Zwergenburg sicherte Bürgermeister Rahn jedenfalls zu: Burg-Gräfenrode wird immer eine Kita haben. Bis dahin wird die Bücherei als Übergangsquartier genutzt.

Die evangelische Kindertagesstätte Burg-Gräfenrode…….ein Gewinn für alle…..
……..und warum das so ist, das können Sie in einem Beitrag erfahren, den Sie hier als PDF herunterladen können.

Evangelische Kindertagesstätte Zwergenburg
Trägerschaft: Siehe oben

Öffnungzeiten:
Montag – Freitag: täglich 6.45 – 16.00 Uhr

Kindergartenleitung:
zurzeit vakant
Berliner Str. 12
61184 Karben

Telefon 06034-7729
E-Mail : ev.kindergarten.zwergenburg.burg-graefenrode@ekhn-net.de

Grußwort des Trägers

Ein Kind, das wir ermutigen, lernt Selbstvertrauen. Ein Kind, dem wir mit Toleranz begegnen, lernt
Offenheit. Ein Kind, das Aufrichtigkeit erlebt, lernt Achtung. Ein Kind, dem wir Zuneigung schenken,
lernt Freundschaft. Ein Kind, dem wir Geborgenheit geben, lernt Vertrauen. Ein Kind, das geliebt und
umarmt wird, lernt, zu lieben und zu umarmen und die Liebe dieser Welt zu empfangen.

Autor unbekannt.

Die Zwergenburg ist der größte Schatz unserer Kirchengemeinde und wir sind sehr stolz auf die Arbeit, die dort jeden Tag geleistet wird. Der Charme dieser kleinen Kita und das wunderschöne Umfeld sind einzigartig!

Alles Gute und Gottes Segen wünscht im Namen des Kirchenvorstands Burg-Gräfenrode

Ina Lauster-Ulrich

Öffnungs- und Schließzeiten:

Die Kindertagesstätte ist eine familienergänzende und –unterstützende Einrichtung. Wir bemühen uns, mit bedarfsgerechten Öffnungszeiten die Interessen von Alleinerziehenden und berufstätigen Eltern zu unterstützen, um Beruf und Familie besser in Einklang bringen können.

  • Montag bis Freitag von 6.45 Uhr bis 16.00 Uhr
  • Vormittags von 6.45 bis 12.45 Uhr
  • Alle anderen Zeiten können in Modulen dazu gebucht werden.

Bring- und Abholzeiten:

  • Die Kinder sollen bis 9.00Uhr in der Einrichtung sein.
  • In der Zeit von 12.45 – 14.30 Uhr ist Ruhezeit für die Tagesstätten-Kinder.
  • Ab 14.30 Uhr ist das Abholen möglich.
  • Von 14.30 -15.00 Uhr reichen wir den Kindern einen Snack (Obst, Nüsse, Gemüse, Knäckebrot, Reste vom Nachtisch vom Mittagessen). Im Anschluss daran können die Kinder bis 16 Uhr abgeholt werden.

Schließzeiten:

  • In den Sommerferien schließen wir 14 Tage
  • Zwischen Weihnachten und Neujahr
  • An den jährlichen Brückentagen
  • den Klausurtagen, sowie der „Tandem“ Fortbildung mit der Grundschule
  • den Putztagen
  • Die jährliche Planung findet im Kindertagesstätten-Ausschuss statt, der Kirchenvorstand entscheidet über die Vorlage.

Nachfolgend ein paar Eindrücke von unseren neuen Räumen

WP BG Kita Neue Räume 4 

WP BG Kita Neue Räume 1

WP BG Kita Neue Räume 2

WP BG Kita Neue Räume 3